Allgemeines zur Schule


Die Fröbelschule liegt im Peiner Stadtteil Telgte. Schulträger ist die Stadt Peine. Die Schule ist in Jahrgang eins, zwei und vier zweizügig, in Jahrgang drei dreizügig. Im Schnitt besuchen ca. 170 Kinder die Fröbelschule.

1953 wurde das Gebäude errichtet. Wenige Jahre später erfolgten die Erweiterung des Gebäudes sowie der Bau der Turnhalle.

Seit der energetischen Sanierung im Jahr 2011 präsentiert sich der Schulkomplex mit einer neuen Holzfassade. Weitere bauliche Maßnahmen begannen im Sommer 2013 mit dem Ziel, die Schule zu einer Schwerpunktschule im Bereich der Inklusion umzugestalten. Im Innen- und Außenbereich wurden Rampen, ein Treppen-Lift, ein Fahrstuhl und Behinderten-WCs installiert, damit eine Beschulung von Kindern mit und ohne Behinderung möglich ist. Der Abschluss dieser Bautätigkeit ist im Sommer 2014 erfolgt.

Die Schule verfügt über 9 modern eingerichtete Klassenräume, z. T. mit angrenzenden Gruppenräumen und interaktiven Whiteboards. Hinzu kommen Fachräume für Werken und Musik, eine Schulbücherei, ein Musikraum, ein Computerraum sowie 2 Förderräume (für vorschulische Sprachförderung, Sprachförderung Deutsch als Zweitsprache, Förderunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik etc.) und eine Mensa mit Schulküche.

Die Turnhalle befindet sich auf dem Schulgelände.